Technik für Umweltschutz - Messen. Regeln. Überwachen.
Solar-Auffangbehälter
Nimmt’s gelassen: Solar-Auffangbehälter

Unabhängig davon, ob thermische Solaranlagen nur zur Brauchwassererwärmung oder auch zur Heizungsunterstützung oder mit Frischwasserstation betrieben werden, gehört zur Absicherung des Gesamtsystems (gegen Drucküberschreitung bzw. zu hoher Ausdehnung der aufgeheizten Wärmeträgerflüssigkeit) stets ein Membran-Ausdehnungsgefäß und ein Membran-Sicherheitsventil mit Abblasleitung. Übersteigt der Druck in der Anlage den Nenndruck des Sicherheitsventils, wird über die Abblasleitung solange Flüssigkeit abgeblasen, bis der Druck wieder unter den Planwert der Anlage gesunken ist. Dieser Ausfluss kann in einem geeigneten Behälter aufgefangen und der Anlage zurückgeführt werden; er darf keinesfalls über die Kanalisation entsorgt werden.

Von AFRISO gibt es jetzt einen Solar-Auffangbehälter aus robustem Kunststoff, der mit der Abblasleitung fest verbunden wird und genau diesen Ausfluss aufnimmt. Das Auffangvolumen beträgt 9 Liter, im Behälter sind ein KFE-Hahn zum bequemen Entleeren, ein Sondenanschluss für etwaige externe Meldesysteme sowie ein Rohranschluss für ein Sicherheitsventil integriert. Der Solar-Auffangbehälter kann ganz einfach und schnell in bereits bestehende Anlagen integriert werden.

Im Lieferumfang ist das komplette Montagezubehör enthalten.

Der Solar-Auffangbehälter bietet dem Fachbetrieb nicht nur die Möglichkeit, seinem Kunden zusätzliche Sicherheit, sondern auch erheblich mehr Bequemlichkeit zu verschaffen. Das lästige Herumhantieren an der Abblasleitung entfällt.

Solar-Auffangbehälter
Der neue Solar-Auffangbehälter von AFRISO
wird in thermischen Solaranlagen an die
Abblasleitung angeschlossen und nimmt bis
zu 9 Liter der ausgeflossenen
Wärmeträgerflüssigkeit auf.