Technik für Umweltschutz - Messen. Regeln. Überwachen.
Matthias Steiner radelt für krebskranke Kinder
Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern


Die Schornsteinfeger im Bundesgebiet werden ihrem Ruf als Glücksbringer gerecht. Bereits zum achten Mal organisiert der Verein „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ die „Glückstour“, eine der vielen Aktionen des Vereins. Sportlich aktiv engagieren sich die Schornsteinfeger, um Geld für krebskranke Kinder zu sammeln. Mehr als 30 Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger aus dem gesamten Bundesgebiet bezwingen mit dem Rennrad in sieben Tagen eine Strecke von rund 1000 Kilometern. Ganz nebenbei sammeln sie Spenden zugunsten krebskranker Kinder. Was 2006 mit einer Wette begann, ist heute eine der größten Aktionen gegen den Kinderkrebs in Deutschland geworden. Die schlimme Krankheit Krebs bei Kindern ein wenig zu lindern, ist das erklärte Ziel und dementsprechend ist auch die Anerkennung im Berufsstand der Schornsteinfeger und in der Öffentlichkeit ganz außerordentlich groß.

Matthias Steiner radelt für krebskranke Kinder
Der Olympiasieger im Gewichtheben Matthias Steiner fuhr ein Stück weit auf der Glückstour 2013 mit. Als 2-facher Vater war er mit größter Begeisterung bereit, seine hohe Beliebtheit in den Dienst dieser hervorragenden Sache zu stellen.

Als der Olympiasieger im Gewichtheben Matthias Steiner, der seit Anfang 2013 als Markenbotschafter für AFRISO tätig ist, von der Schornsteinfeger-Glückstour 2013 und dem Motto „Eine Welt ohne Kinder ist wie ein Himmel ohne Sterne“ erfuhr, war er als 2-facher Vater sofort und mit größter Begeisterung bereit, seine hohe Popularität in den Dienst dieser guten Sache zu stellen. Die Glückstour 2013 führt durch die Bundesländer Nordrhein Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern, wobei Matthias Steiner aus zeitlichen Gründen nur die Mitfahrt eines Teilstückes auf der 6. Etappe Rüdesheim – Aschaffenburg möglich war.

Matthias Steiner: „Ich finde die Idee mit der Glückstour zugunsten krebskranker Kinder einfach ganz toll und ganz große Klasse, denn wenn man nur ein paar Geschichten hört, dass dadurch Leid gelindert wird, ist der Zweck der Tour voll und ganz erfüllt.“ Die radelnden Frauen und Männer machen mit ihrer Aktion an verschiedenen Etappenzielen auf das Thema Kinderkrebs aufmerksam, sammeln Spenden und verteilen die Einnahmen von insgesamt über 100.000 Euro aus dem vergangenen Jahr an die entsprechenden Institutinonen.

Am 20. Juni wurde in Verl die Glückstour 2013 gestartet, am 26. Juni wird der Ziel-Ort Würzburg erreicht werden. Dann werden die Schornsteinfeger mit ihrer Aktion Spenden in Höhe von sicherlich wieder über 100.000 Euro eingesammelt haben, die dann an den Verein „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ überwiesen werden.


Für Spenden ist der Verein „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ dankbar. Spenden können unter Angabe des Spenders auf folgendes Konto überwiesen werden:

Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold
Konto-Nr. 503 003 09
BLZ: 472 601 21

www.schornsteinfeger-helfen.de

Obwohl die junge Schornsteinfegerdame diesen Scheck gut behütete, kam dieser wegen eines Eiskaufs mit der Oma kurzfristig „abhanden“. Umso größer war ihre Freude, als dieser wieder „auftauchte“.