Technik für Umweltschutz - Messen. Regeln. Überwachen.
Maritime Emissionsmessung - MEA 3000 / 3300


Zur Verminderung der Schadstoffemissionen bei Schiffen hat die International Maritime Organization (IMO) neue Grenzwerte für SO2 und NOx festgelegt. Diese treten ab Januar 2015 schrittweise in Kraft. Für Schiffsbetreiber und -besitzer bedeutet dies nicht nur den Einsatz neuer Reinigungstechnologien - sogenannter Scrubber - sondern auch die kontinuierliche Überwachung der Emissionen ihrer Schiffe.

Mit unseren Produktlösungen für den maritimen Umweltschutz helfen wir unseren Kunden diese neuen Herausforderungen, durch eine unkomplizierte und zuverlässige kontinuierliche Emissionsmessung, zu meistern. Das MEA 3000 und MEA 3300 ist eine kompakte All-in-One Lösung, die durch Ihre praxisorientierte Entwicklung an Bord sowohl den Regulierungen gemäß MARPOL Annex VI entspricht, als auch die technischen Anforderungen auf hoher See erfüllt.


Ihre Vorteile:
Kontinuierliche Emissionsmessung von CO2 und SO2 vor und/oder nach dem Scrubber
Zuverlässige und einfache Messung gemäß MARPL Annex VI und NOx Technical Code
Zulassung nach MEPC.184(59) - unter Beachtung der SO2-Auswaschung
Zukunftssicher durch modulares Konzept - weitere Messmodule können jederzeit hinzugefügt werden (z.B. NOx, PM)
Unkomplizierter Service in fast allen Häfen der Welt
Besonders lange Wartungsintervalle dank integrierter Kalibrierküvetten, hoher Filterkapazität und 2-stufigem Rückspülsystem
Prüfgasbevorratung an Bord nicht notwendig
Überwachung mehrerer Messstellen mit nur einem System dank beheizter Messstellenumschaltung
Erhöhte Messsicherheit durch konstanten Messgasstrom und Min.-/Max.-Überwachung




Download Flyer (en, .pdf)




Download Confirmation of
Compliance (en, .pdf)




Download Datasheet (en, .pdf)


Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne!





Ihr Ansprechpartner

Eva Bschaden
Produktmanagerin Marine

Tel.: +49 7135 120-450
E-Mail: eva.bschaden@afriso.de