Technik für Umweltschutz - Messen. Regeln. Überwachen.
Kolben-Antiheberventil KAV
Ölunfälle verhindern!

In Ölheizungsanlagen, bei denen der maximale Heizölfüllstand im Tank oberhalb des tiefsten Punkts der Saugleitung zum Brenner liegt, besteht die Gefahr, dass bei einer Undichtigkeit der Saugleitung der Tankinhalt durch das Leck ausläuft (aushebert). Durch den Einbau eines Antiheberventils wird das Aushebern sicher verhindert. Obwohl es keine statistischen Angaben darüber gibt, wie viele Heizölanlagen tatsächlich mit einem Antiheberventil ausgestattet sind, gibt es lt. Aussagen von Fachleuten jedoch zahlreiche Anlagen, die ohne Sicherung betrieben werden. Im Schadensfall bleibt der Betreiber dann unweigerlich - ohne Wenn und Aber - auf den Kosten sitzen.


Das neue Kolben-Antiheberventil KAV von AFRISO wird in ölführenden Leitungen von Ölheizungsanlagen, bei denen ein Leitungsabschnitt unterhalb des max. Tankfüllstandes liegt, eingesetzt und verhindert bei einer Leckage der Saugleitung das Auslaufen (Aushebern) des Tankinhalts.

KAV ist eine unterdruckgesteuerte Absperreinrichtung mit einem völlig neuen Funktionsprinzip:
Im Ruhezustand ist das KAV geschlossen. Beim Anlaufen der Brennerpumpe wird ein Unterdruck in der Saugleitung erzeugt. Dieser öffnet das KAV und Heizöl wird aus dem Tank angesaugt. Ist die Saugleitung undicht oder stoppt die Brennerpumpe, so schließt das KAV und die Saugleitung zwischen Tank und Brennerpumpe wird unterbrochen. Das KAV ist druckentlastend, d.h. bei Erwärmung und somit Ausdehnung des eingeschlossenen Heizöls in der Saugleitung öffnet das KAV. Das Heizöl kann in den Tank zurückfließen, sofern eine Tankentnahmearmatur ohne Rückflussverhinderer verwendet wird. Die Druckentlastung ist unabhängig von der eingestellten Absicherungshöhe und funktioniert zuverlässig bereits ab einem Ansprechdruck von 300 mbar. KAV ist auf eine Absicherungshöhe von 1 - 4 m stufenlos einstellbar. Der Einstellwert entspricht der tatsächlichen Absicherungshöhe und nicht, wie z.B. bei Membran-Antiheberventilen, der Einbauhöhe. Dadurch wird ein verminderter Leitungswiderstand erzielt, der sich positiv auf die Lebensdauer von Brenner und Pumpe auswirkt. Das KAV ist als geschlossenes System konzipiert. Die Entlüftung erfolgt über die ölführende Leitung zurück in den Lagerbehälter. Somit ist keine zusätzliche Entlüftung notwendig und Wasser oder Schmutz können nicht eindringen. Mit dem Ersatz der Membrane durch einen Kolben als Hauptfunktionselement sind Funktionsstörungen durch Verschmutzung, Vereisung oder Systemüberdruck kaum möglich.

KAV verfügt über 2 Anschlüsse G3⁄8i und ist für Umgebungstemperaturen von -25 °C bis 60 °C und somit auch für den Einsatz im Freien (Domschacht) geeignet. KAV verfügt über eine Anschlussmöglichkeit für ein Manometer zur Anzeige des Öffnungsdruckes bzw. für eine Druckausgleichseinrichtung oder ein Prüfgerät. KAV eignet sich sowohl für Heizöle als auch Biodiesel, ist völlig geruchsdicht (PROOFED BARRIER Zertifikat) und besitzt die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-65.50-415

Kolben-Antiheberventil KAV mit Manometer
Das neue Kolben-Antiheberventil KAV von
AFRISO verhindert das Aushebern von Tanks.
KAV ist auch im Freien (Domschacht)
einsetzbar. Das System ist geruchsdicht, für
Heizöle und Biodiesel geeignet und besitzt die
allgemeine bauaufsichtliche Zulassung:
Z-65.50-415.
(Abbildung: KAV mit Manometer)