Technik für Umweltschutz - Messen. Regeln. Überwachen.
Thermische Ablaufsicherung TAS 03
Zur Absicherung von geschlossenen oder offenen feststoffbefeuerten Heizungsanlagen


Die neue thermische Ablaufsicherung TAS 03 von AFRISO kann zur Absicherung von geschlossenen oder offenen feststoffbefeuerten Heizungsanlagen nach EN 12828 mit maximal 100 kW (86.000 kcal) Heizleistung eingesetzt werden. Die Sicherung besteht aus einem Ventilgehäuse, einem Hubventil, zwei unabhängigen Faltenbalgweggebern mit flüssigkeitsgefüllten Temperaturfühlern und einer Tauchhülse. Die Tauchhülse wird im oberen Teil des Kessels montiert, wobei das hier integrierte Kapillarrohr (1.300 oder 4.000 mm) durch einen flexiblen Metallschlauch geschützt ist.



Die neue thermische Ablaufsicherung TAS 03 von AFRISO bietet aufgrund zweier unabhängiger Fühlersysteme ein Höchstmaß an Sicherheit. Sie ist zur Absicherung von geschlossenen oder offenen feststoffbefeuerten Heizungsanlagen nach EN 12828 mit maximal 100 kW einsetzbar.
Die Ablaufsicherung wird in den Warmwasserabgang des Warmwasserbereiters oder am Eingang des Sicherheitswärmetauschers angeschlossen. Bei einer etwaigen Überschreitung der Ansprechtemperatur von 99 °C erfolgt (durch die Wärmeausdehnung von Silikonöl im Fühlersystem) über die Faltenbälge ein Hub, welcher das Hubventil öffnet und Kühlwasser aus dem Leitungsnetz zuführt. Ein Überschreiten der maximal zulässigen Betriebstemperatur im Kessel wird dadurch sicher vermieden. Sollte einer der beiden Temperaturfühler ausfallen, ist die Funktionssicherheit dennoch gewährleistet. Die Funktion der thermischen Ablaufsicherung TAS 03 kann durch einmaliges Drücken auf dem Ventilkopf einfach und schnell getestet werden. TAS 03 kann waagerecht oder senkrecht eingebaut werden. Es muss nur sichergestellt sein, dass am freien Ablauf der Abblaseleitung in den Entwässerungsablauf oder in den Trichter eine Gefährdung durch heißes Wasser bzw. Wasserdampf ausgeschlossen ist. Die neue thermische Ablaufsicherung TAS 03 ist für Betriebstemperaturen von 5 bis max. 115 °C und einen Betriebsdruck bis max. 10 bar geeignet. Als Anschlüsse stehen zwei G¾ Innengewinde und für das Tauchrohr ein G½ Außengewinde zur Verfügung.