Technik für Umweltschutz - Messen. Regeln. Überwachen.
Produktprogramm Thermostatventil Vario-DP
Automatischer hydraulischer Abgleich ohne Messgerät


In Bestandsgebäuden kann der hydraulische Abgleich in der Praxis nur geschätzt werden, weil das Rohrnetz unbekannt ist. Gerade in Altanlagen sind Rohrlängen und Rohrquerschnitte (Widerstände) nicht dokumentiert oder haben unterschiedliche Sanierungsstände. Somit fehlen grundlegende Daten zur optimalen Berechnung der Anlagenhydraulik. AFRISO bietet für den hydraulischen Abgleich ein dynamisches System an, bei dem die eingestellten Wassermengen vom Ventil automatisch und in jedem Last- bzw. Betriebszustand geregelt werden.



Der hydraulische Abgleich ist mit dem neuen AFRISO Thermostatventil Vario-DP kinderleicht und schnell durchführbar. Die eingestellte Wassermenge wird vom Ventil automatisch und in jedem Lastzustand geregelt. Ein Messgerät ist nicht erforderlich. Die Thermostate sind in Höhe von bis zu 30 % des Netto-Rechnungsbetrages förderfähig. (Foto: AFRISO)
Der hydraulische Abgleich ist in Ein- und Zweifamilienhäusern bzw. im Wohnungsbau mit dem neuen voreinstellbaren Thermostatventil Vario-DP von AFRISO sehr schnell und kinderleicht gänzlich ohne Messgerät durchführbar. Im Ventil gibt es außer einem patentierten, dynamischen Ventileinsatz, bestehend aus einer Ventilspindel und einer Regelmembrane, keinerlei weiteren Regelkomponenten. Das Ventil arbeitet mit einer ganz gewöhnlichen Ventildichtung und benötigt auch keine zusätzlichen Schmutzsiebe. Funktionsausfälle durch das Festsetzen von Partikeln können daher ausgeschlossen werden.
Das Ventil Vario-DP begrenzt die eingestellte Wassermenge automatisch und regelt diese unabhängig von etwaigen Druckschwankungen in der Heizungsanlage. Das bedeutet, egal wie viele Thermostatventile in der Anlage gerade offen oder geschlossen sind, das Thermostatventil sorgt immer für die richtige Wassermenge am Heizkörper. Aufgrund seines großen stufenlos einstellbaren Einstellbereiches in 10 l/h-Schritten von 20 l/h bis 290 l/h bietet das Vario-DP eine ausreichend hohe Reserve. Die Armaturen aus Rotguss haben einen Regelbereich von 20 bis 50 kPa und sind für Drücke bis 10 bar und Mediumtemperaturen bis 120 °C geeignet.
Das Produktprogramm Vario-DP ist in den Nennweiten DN 10, DN 15, DN 20 und den gängigen Bauformen Eck, Durchgang, Axial und Winkel-Eck als Thermostat-Ventilunterteil Vario-DP sowie als Thermostat-Kombiblock Vario-DP für Heizkörper mit Mittenanschluss im Zweirohrsystem erhältlich. Der Ventileinsatz ist mit dem optional erhältlichen Montagegerät MGV ohne Systementleerung und unter Betriebsdruck auswechselbar. Weitere Informationen unter www.hydraulischer-abgleich.eu.