Technik für Umweltschutz - Messen. Regeln. Überwachen.
Konduktiver Funk-Wassersensor WaterSensor BWS
Wasser STOPP statt Wasser marsch!


Wasch- oder Spülmaschine undicht? Schäden an Wasserrohren, Schläuchen oder Abflüssen? Überflutungen aufgrund eines Rückstaus oder Platzregens? Leckage-Risiken können sehr vielfältig sein und wenn man gerade nicht zu Hause ist, kann aus einer feuchten Stelle auch ganz schnell mal ein kapitaler Wasserschaden werden. Bereits mit geringem Aufwand ist dies vermeidbar: Wassersensoren werden in Räumen so platziert, dass diese austretendes Wasser erkennen und ein Signal an ein Wasserventil senden, welches die Hauptwasserleitung selbstständig absperrt. Der entstandene Wasserschaden wird minimiert, da kein Wasser mehr nachströmen kann.



Der neue AFRISO Wassersensor BWS erkennt unerwünschtes Aufkommen von Wasser und übermittelt ein Signal an ein optional erhältliches Gateway, das eine Warnmeldung an zuständige Ansprechpartner (Eigentümer, Hausverwalter, Hausmeister, Handwerker usw.) sendet. Der Sensor ist aber auch in der Lage, ein optional erhältliches Wasserventil so anzusteuern, dass dieses völlig selbsttätig die Hauptwasserleitung absperrt. Unliebsame Wasserschäden lassen sich so erst einmal auf ein Minimum reduzieren, auch wenn man zum Zeitpunkt der Havarie noch weit weg von zuhause sein sollte. (Foto: AFRISO)
Der neue konduktive Wassersensor WaterSensor BWS von AFRISO erkennt unerwünschtes Aufkommen von Wasser (z. B. Regenwasser, Abwasser, Leitungswasser, Heizungs- oder Kühlwasser) in privaten, gewerblichen oder öffentlichen Gebäuden. Die Sensoren können aber auch in Bereichen der kommunalen Hand (z. B. Kläranlagen, Brunnen, Springbrunnen, Rückhalte- und Überlaufbecken, Wasserspielsysteme und sonstige Bewässerungseinrichtungen) eingesetzt werden. Der WaterSensor BWS besteht aus einer Sonde mit Verlängerungskabel und einem Funktransmitter mit integriertem Temperatursensor. Die Sonde arbeitet mit einem an der Unterseite angebrachten konduktiven Sensor. Die zum Senden eines EnOcean-Funktelegramms benötigte Energie wird über eine im Funktransmitter integrierte Photovoltaikzelle erzeugt. Optional ist beim Einsatz in dunklen Räumen eine Batterie einsetzbar. Der Wassersensor BWS überträgt die momentane Umgebungstemperatur und den logischen Zustand des konduktiven Sensors (An- bzw. Abwesenheit von leitfähigen Flüssigkeiten) zyklisch und bei Zustandsänderung über das integrierte EnOcean-Funkmodul an ein Wasserventil WaterControl 01 oder an ein AFRISOhome Gateway.
Mittels WaterControl 01 kann bei einer Ereignismeldung die Wasserleitung geschlossen werden, um einen weiteren Wasseraustritt zu verhindern. Das AFRISOhome Gateway kann optional eingesetzt werden und überträgt Warnmeldungen und Zustandsänderungen über WLAN oder LAN an zuständige Ansprechpartner (z. B. Eigentümer, Verwalter, Hausmeister, Handwerker) inklusive der Information, welcher Wassersensor die Zustandsänderung gemeldet hat. Durch den Einsatz eines AFRISOhome Gateways, in Kombination mit weiteren AFRISO Produkten mit EnOcean-Funk, stehen viele weitere selbst konfigurierbare und sukzessiv erweiterbare Anwendungen zur Verfügung.